Dekorbelag – uni

Schichtenaufbau der Epoxidharzsysteme
für die vorhandene Untergründe:

Kunstharzestrich
Calciumsulfatestrich Zementestrich
Beton
(trocken)
Zementestrich
Beton
(feucht)
Fliesenbeläge
porengeschlossen
Asphalt
Elementplatten
Gips/Holz
Untergrund-
vorbehandlung

leicht schleifen
Untergrund-
vorbehandlung

leicht schleifen
Untergrund-
vorbehandlung

leicht schleifen
Untergrund-
vorbehandlung

leicht schleifen
Untergrund-
vorbehandlung

chemische Reinigung
oder Kugelstrahlen
Untergrund-
vorbehandlung

leicht schleifen

Grundierung
INDOLIN 100, bzw. INDOLIN N
ca. 100 - 300 gr./qm je nach Saugfähigkeit mit Glattspachtel oder Walze absanden
Grundierung
INDOLIN 100, bzw. INDOLIN N
ca. 100 - 300 gr./qm je nach Saugfähigkeit mit Glattspachtel oder Walze absanden
Grundierung
INDOLIN 102,
ca. 100 - 300 gr./qm je nach Saugfähigkeit mit Glattspachtel oder Walze absanden
Grundierung
INDOLIN 101
ca. 100 gr./qm mit Glattspachtel oder Walze leicht absanden (24 Std. ablüften lassen)
Grundierung
INDOLIN 100,
ca. 100 - 300 gr./qm je nach Saugfähigkeit mit Glattspachtel oder Walze absanden
Ausgleich
INDOLIN 130
mit Glattspachtel ca. 1.000 bis 1.500 gr/qm
Ausgleich
INDOLIN 130
mit Glattspachtel ca. 1.000 bis 1.500 gr/qm
Ausgleich
INDOLIN 130
mit Glattspachtel ca. 1.000 bis 1.500 gr/qm
Flüssigfolie
INDOLIN 110
mit Zahnleiste Nr. 25 aufbringen ca. 1600 gr /qm nicht abstreuen
Ausgleich
INDOLIN 130
als Porenschluss mit Glattspachtel ca. 1.000 bis 1.500 gr / qm
Ausgleich
INDOLIN 130 WE
mit Glattspachtel ca. 1000 bis 1.500 gr/qm
Deckschicht
INDOLIN 150
mit Zahnleiste Nr. 7 aufbringen ca. 1.200 gr / qm
Deckschicht
INDOLIN 150
mit Zahnleiste Nr. 7 aufbringen ca. 1.200 gr / qm
Deckschicht
INDOLIN 150
mit Zahnleiste Nr. 7 aufbringen ca. 1.200 gr / qm
Deckschicht
INDOLIN 150
mit Zahnleiste Nr. 7 aufbringen ca. 1.200 gr / qm
Deckschicht
INDOLIN 150
mit Zahnleiste Nr. 7 aufbringen ca. 1.200 gr / qm
Deckschicht
INDOLIN 150
mit Zahnleiste Nr. 7 aufbringen ca. 1.200 gr / qm
Dickbeschichtung1 Dickbeschichtung5 Dickbeschichtung5 Dickbeschichtung4 Dickbeschichtung5 Dickbeschichtung5

Bemerkung
Bedingt durch die Unebenheiten des Untergrundes sind an der Baustelle keine gleichmäßigen Schichtstärken zu erzielen und können von den Angaben in der o. a. Tabelle abweichen! Vor dem Aufbringen der Deckschicht ist darauf zu achten, dass der Untergrund flächig eben ist.
Die Flüssigfolie darf nicht abgequarzt werden!